Wenn die Frau zufrieden ist, ist das Eheglück gewahrt

Eheglück wie geht das? Viele von Ihnen mögen jetzt vielleicht ein wenig über diese Headline schmunzeln. Aber eine Studie aus Amerika zeigt es auf. Denn es  wurde eine diesbezügliche Analyse an der Rutgers Universität in New Jersey erstellt. 394 Langzeitpaare wurden getestet und dieses Resultat kam dabei heraus.

Frauen äußern ihren Unmut, Männer schlucken in runter

Denn zufriedene und glückliche Ehefrauen sind bereit mehr für ihre Männer zu tun und dieser Umstand wirkt sich positiv auf das Eheleben auf. Wenn Männer in ihrer Ehe nicht aufgehen können, hat das weniger Einfluss auf das gemeinsame Glück. Sie werden sich bestimmt jetzt fragen, warum nur? Denn Männer geben ihrer Unzufriedenheit kaum Ausdruck.

Der Stabilitätsfaktor ist entscheidend

Ehen halten am längsten und am besten, wenn die Ehefrau zufrieden und glücklich ist. Die Frauen steuern den Stabilitätsfaktor einer guten Ehe. Zudem zeigt die Befragung: Wenn der Mann erkrankt wird die Frau dadurch unglücklich. Umgekehrt ist das weniger oft der Fall.

Wollen wir dem allen Glauben schenken?

Aber wie gesagt, das sind Studien und Analysen, diese können sich mit den Leben gleichen, müssen aber nicht. Darum werden wir Ehefrauen auch alles tun, um unsere Männer glücklich zu wissen, nicht wahr?