Hochzeitplanung oder lieber eine Überraschungshochzeit?

Hochzeitsplanung oder lieber eine Überraschungshochzeit?

Ich habe ja bereits von der überraschenden Hochzeit erzählt, auf der ich eingeladen war. Ich kam wie die Jungfrau zum Kind. Meine Gefühle fuhren dabei Achterbahn. Zum einen ist man überwältigt, zum anderen ist man überrascht. Und das Gewissen schlägt Alarm, da man ja kein Hochzeitsgeschenk mit dabei hatte.

Gemischte Gefühle bei einer überraschenden Hochzeit

Das alles mag dem „überraschenden“ Brautpaar vielleicht egal sein. Aber der Gast ist im Zwiespalt. Denn eigentlich wollte man doch ein Hochzeitsgeschenk überreichen, wenn man gewusst hätte … die Betonung liegt auf hätte.

In geheimer Mission heiraten

Haben Sie vielleicht schon einmal darüber nachgedacht, dass Sie Ihre Hochzeitsgäste gelungen hinters Licht führen und sie in geheimer Mission zum Standesamt  locken? Wer gerne dem Alltag ein Schnippchen schlägt und für jedes Abenteuer zu haben ist, für den ist dieser Gedanke sicher sehr reizvoll. Für mich wäre ein solches JUST MARRIED Erlebnis zu gewagt. Geheim alles vorzubereiten, die Freude der Vorbereitung auf die Hochzeit nicht teilen zu können und ganz auf das Sprichwort: “Selbst ist die Braut“ zu bauen. Anstrengend und herausfordernd. Dafür bekommt man als Entschädigung wohl viele verdutze Gesichter am Tag der Hochzeit zu sehen.