Die Geschichte der kleinen goldenen Schachtel gefüllt mit vielen Bussis

Ich möchte heute eine kleine Geschichte erzählen, die zum Nachdenken anregen soll. Viele mögen diese vielleicht schon kennen, dennoch empfinde ich diese Story immer noch als wundervoll, obwohl ich sie schon so oft gehört habe. Denn diese kleine Story hält uns immer wieder ein bisschen zum Nachdenken an und zeigt uns die wirklich wichtigen Dinge im Leben auf.

Schenken mit dem Herzen

Machen Sie es dem kleinen Mädchen gleich

Ein Vater hat vor einiger Zeit seine fünf Jahre alte Tochter für das Vergeuden einer Rolle von kostspieligem Goldverpackungspapier geschimpft. Das Mädchen hat das ganze goldfarbene Geschenkpapier verbraucht, um eine Schachtel zu verzieren, die ihren Platz unter dem Weihnachtsbaum fand. Als die Bescherung stattfand, nahm das Mädchen die Geschenkschachtel und brachte sie ihrem Vater mit den Worten: Das ist für dich, Papa. Der Vater war verlegen, weil er ja am Vortag so gewettert hat und nun wurde er mit diesem Geschenk belohnt. Er öffnete die Schachtel mit Erwartung und zu seinem Erstaunen, sie war leer. Verärgert fragte er sein Mädchen: Weißt du nicht, dass man keine leere Verpackung herschenkt?

Wahre Geschenke erkennt nur das Herz

Die Enttäuschung war dem kleinen Mädchen anzusehen, ihre Augen füllten sich mit Tränen und sie gab ihrem Vater zu verstehen: Papa, die Schachtel ist nicht leer. Ich habe so viele Bussis hineingegeben, bis sie ganz, ganz voll war. Der Vater war nun verlegen, er fiel auf die Knie, legte seine Arme um die Tochter und bat sie um Verzeihung.

Ich wünsche Ihnen eine kleine goldene Schachtel gefüllt mit vielen Bussis

In diesem Sinne wünsche ich meine Leserinnen und auch Lesern erfüllte Weihnachtstage und eine kleine goldene Schachtel, die randvoll mit vielen Bussis ist.