Der Poncho und gestrickte Pullis

Der Poncho und gestrickte Pullis mischen die Mode in diesem Herbst gekonnt auf. Der gestrickte Poncho verdrängt die Jeansjacke in der Übergangszeit und er stellt in diesem Jahr auch eine Konkurrenz für den warmen Wollmantel dar.

Wichtig ist! Wohlig warm!

Gerade in der kalten Jahreszeit wünscht sich jeder mindestens einen Teil im Kleiderschrank, in das man sich so richtig schön hineinkuscheln kann. Eine Bluse aus dezenter Spitze mag vielleicht edel und klassisch wirken, aber ein bunter und warm gestrickter Pulli wird im Winter bevorzugt. Gerade im Kuscheleffekt ist der gestrickte Pulli unschlagbar. Darum ziehen wir ihn auch sehr gern über. Büro- und straßentauglich machen wir ihn mit dem richtigen Strickmuster. Denn einmal ehrlich, ein Pullover mit Norwegermuster kommt einfach nie aus der Mode.

Der Poncho – ein besonderer „Überwerfer“

Der Poncho ist eine lässige (meist fransige) Alternative zur Jacke. Wenn er dann noch in dezenten Farben erstrahlt, passt er sich jedem Outfit gekonnt an. Egal, ob der Look nun für den Alltag gewählt wurde oder ob es eine Spur schicker sein darf. Der Poncho ist der perfekte Begleiter. Auch er zählt auf das Motto: Strick ist schick. Darum liebe Mädls, greift zu Euren Nadeln und strickt Euch Euer originelles Teil selbst, das Ihr einfach überwerfen müsst.