Mein erstes Buch erscheint noch im Oktober 2018

Es ist fast fertig - mein erstes Buch

Schon lange habe ich die Idee ein Kompendium mit den beliebtesten Strickanleitungen für Brautjacken und Brautpullover zu entwerfen. Als I - Tüpferlchen habe ich noch etwas Prosa hinzugefügt. Prosa über die Entstehung des Label Beemohr. Das Buch wird vorerst als EBook veröffentlicht. Je nachdem wie es ankommt, werde ich es auch als Buch in Papierform zum Durchblättern veröffentlichen.

Erscheinen wird das Buch auf Amazon.

Hier sehen Sie schon mal zwei Entwürfe für das Cover des Buches:

Beemohr schreibt ihre erstes Buch   Strickbuch mit Anleitungen für Bolero und Pullover  

Es ist erstaunlich, was einem beim Schreiben alles einfällt, selbst Erlebnisse, die Jahrzehnte zurück liegen, kommen wieder ins Gedächtnis zurück. Es hat Spaß gemacht, Revue passieren zu lassen, wie die Idee Beemohr entstanden ist. Ein Label - eine Firma - zu gründen, fängt schon weit vor der eigentlichen Gründung an. Es fängt mit der Familie an, geht über Freunde und weitere Begegnungen, die man im Leben hat.

Hier habe ich für Sie schon mal einen kleinen Auszug aus dem Buch

Besuch der Grafschaft Derbyshire in England

... Ich habe es noch gar nicht erwähnt; mit mir zusammen kam meine Zwillingsschwester auf die Welt. Und meine Zwillingsschwester studierte gerade BWL, und zwar in Derby. Derby ist ein idyllische typische englische Stadt in der Grafschaft Derbyshire. Tatsächlich habe ich hauptsächlich die Uni, einige Pubs und einige wunderschöne Parks gesehen.

Meine Schwester lud mich also ein, Sie zu besuchen. Da ich alle Verpflichtungen abgebrochen hatte, habe ich nur den Hinflug gebucht, mit dem Plan dort etwas zu kellnern und zurück zukommen, wann ich Lust habe. Im Studentenwohnheim hatte meine Schwester ein kleines Zimmer, die Küche teilten ca. 12 Leute und in der Uni gibt es einen Friseur, ein Reisebüro und einen Pub. Also es gab alles, was man zu einem Studentenleben braucht. Allerdings wurde jetzt nicht so viel gefeiert, wie es die Umgebung verdient hätte. Ich habe auch eher den Sportplatz genutzt.

Ein Kellnerjob war auch nicht zu finden. Nach einigen Wochen wurde mir etwas langweilig und da kam mir eine spontane Idee: Ich hatte keinen Grund zurück zu gehen, ich war in der Nähe von London, also wann wenn nicht jetzt, könnte ich das Leben in einer anderssprachigen Stadt ausprobieren? London war ungefähr eine Stunde entfernt ...

Zusätzlich zu meiner Geschichte sind 4 Strickanleitungen mit Foto und ausführlicher Anleitung enthalten.

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen