Alpaka, Merino, Kaschmir, Angora, Kid Mohair … flauschige Wollstoffe zum Reinkuscheln

Der Spätsommer hat sich nun endgültig verabschiedet, um dem Herbst Platz zu schaffen. Der Herbst ist meist die Jahreszeit, wo man es sich zu Hause schön kuschelig macht. Dann wird das Strickzeug wieder ausgepackt. Die Nadeln sind ja noch vorhanden, nur die Wolle fehlt. Dazu sei verraten, es gibt eine riesengroße Auswahl an Wolle.

Wolle für Brautjacken

Single oder lieber verzwirnte Wolle?

Es gibt die Basic Wolle, es gibt aber auch edlere Produkte und es gibt Wollknäuel, die als besonders gelten, da sie mit Effekten versehen sind. Eine Single Wolle besteht aus einem Docht, dabei handelt es sich um eine dicke, einfädige Wolle, die sich perfekt zum Tücher Stricken eignet. Verzwirnte Wolle besteht meist aus mehreren Fäden, die miteinander verdreht sind. Verzwirnte Wolle hat den großen Vorteil, sie erhält die Form hervorragend. Wer Muster stricken möchte, der sollte zur verzwirnten Wolle greifen.

Das Material ist entscheidend

Baumwolle

Zeichnet sich durch die Formstabilität aus, denn Wolle aus Baumwolle ist fest. Zudem ist Baumwolle temperatur - ausgleichend und luftdurchlässig. Diese Wolle wird gerne für Stulpen und Handschuhe verwendet.

Alpakawolle

 Diese Wolle darf sich zu den besonderen Wollsorten zählen. Sie ist weich und angenehm wärmend. Ein Brautbolero oder ein Kinderjäckchen kommt nicht ohne die begehrte Alpakawolle aus, denn der flauschige Effekt will ja gegeben sein.

Merinowolle

Sie wird meist mit einer Seidenmischung angeboten. Seide hat den großen Vorteil, sie kühlt bei Hitze und wärmt bei Kälte. Sie bildet gemeinsam mit der Merinowolle das beste Material für die Strickjacke der Braut.

Kaschmirwolle

Diese Wolle ist besonders leicht und weich. Zudem wärmt Kaschmir dezent angenehm und ist atmungsaktiv. Ein Schwitzen ist kaum möglich. Durch den mitgeführten Seidenfaden hat das für die Jacken verwendete Kaschmir eine zusätzliche Stabilität. Kaschmir ist ganz besonders weich und da wir Handstrick-Garne verwenden hat es eine gewisse Dicke - in einer Jacke wie bei Anna sind ca. 50 Gr. Kaschmir verstrickt.

Anna aus Kaschmir

Die Strickstücke können Sie nach dem Tragen zum Lüften aufhängen, sie müssen nicht oft gewaschen werden. Wichtig diese leichten Modelle müssen liegend gelagert werden.

Angorawolle

Diese Wolle zeichnet sich dadurch aus, dass sie besonders flauschig und weich ist. Der wärmende Effekt ist bei dieser Wolle gegeben. Angorawolle neigt zum Filzen und Fusseln.

Mohairwolle

Das glänzende und feine Haar einer Babyziege wird als "Kid Mohair" bezeichnet. Diese Mohairwolle ist ein Spitzenprodukt, aus den sich die schönste Strickkleidung erstellen lässt.

Wer sich unter das strickende Volk gesellen möchte, sollte für den Anfang Wolle wählen, die nicht allzu dünn ist. Glatte Wolle, wie die Merinowolle, lassen sich gut verstricken. Denn die Fingerfertigkeit beim Stricken bedarf auch etwas Übung.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen