Atelier und Wohnung zugleich

Mein Atelier: hier stricke und designe ich

Gestartet habe ich mein Unternehmen vor 10 Jahren, vom heimischen Wohnzimmer aus. Ich habe viele Nächte vor dem Computer verbracht, da ich mich tagsüber um meine Tochter gekümmert habe.

 

Beemohr strickt für Bräute

 

Ich wollte meine Idee umsetzen und starten. Wenn ich eine Idee habe, denke ich tatsächlich nicht viel darüber nach:

Ich fange einfach an :-)

    O Ja das hat mir auch schon einige Umwege und Kosten beschert, aber etwas großartig abwägen und ausloten ist einfach nicht mein Ding. Auch mit diesem Weg habe ich für mich die best - möglichen Rahmenbedingungen gefunden.

     

    Atelier und Wohnen in einem: meine Arbeitsumgebung

     

    1. Seit meiner Gründung betreibe ich meinen Shop von zu Hause aus
      Ich habe mir das Stricken mit der Strickmaschine beigebracht, um auszuprobieren und zu sehen wie es funktioniert. Die Strickmaschine war eine Brother aus den 70er Jahren.
    2. Ich habe mir fürs erste eine Strickerin gesucht und auch gefunden, innerhalb kürzester Zeit ging meine erste Kollektion online. Die Aufträge erteile ich über Google Drive; Google Cloud nutze ich für fast alles, auch meine Ablage.
    3. Ich habe eine tägliche Abholung mit DHL vereinbart, wenn es eilige ist versenden auch meine Strickerinnen.

    Von meiner Arbeit her, könnte ich mittlerweile überall arbeiten. Auswandern wäre eine ganz wunderbare Option. Deutschland schafft einfach viel zu schlechte Rahmenbedingungen sowohl für Angestellte als auch für Selbständige. Angestellte sind im Grunde noch mehr eingeschränkt und haben fast keinen Spielraum.

    Anfangs habe ich viel experimentiert; welche Verpackung ist die beste? Was sende ich als Dankeschön oder Aufmerksamkeit mit. Eine Zeit lang waren es Mandeln im Organza Säckchen und später habe ich personalisierte Schokolade mit geschickt, bestellt über Schokoworld: 

     

     

    Fazit: Von zu Hause Arbeiten bedeutet:

     

    1. Kein Stress und Zeitklau mit Stau und anderen Verkehrsteilnehmern
    2. Mieteinsparung, dafür kann ich Wolle und Bücher kaufen :-)
    3. Mobiles Arbeiten von Deutschland oder Malibu
    4. Morgens, Abends, Nachts arbeiten wann immer es mir gut in den Plan passt

    Und hier sehen Sie eine Tour durch mein Atelier und Wohnbereich.


    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen