Die Eheringe – Das äußere Symbol der Liebe

Eine Trauung ohne Eheringe wäre keine Trauung

Denn der Höhepunkt jeder Hochzeitszeremonie ist schließlich der Ringtausch. Eheringe haben eine lange Geschichte hinter sich, sie sind bereits aus der Antike bekannt und dennoch haben sie ihre tiefe Bedeutung bis zum heutigen Tag nicht verloren.

Einst Eisen jetzt Gold, Silber oder Platin

Die Eheringe sind Ausdruck für das Nicht-Endende und sie stehen für die Ewigkeit. Nur das Material der Ringe hat sich in den Jahren geändert. Was heute brillant am Finger funkelt, war zu früheren Zeiten aus einem einfachen Eisen gebogen. Aber zum Glück zählt nicht die Wertigkeit, sondern einzig und allein die Symbolik, die dahintersteckt.

Eheringe Das Herzstück der Hochzeit

Vena Amoris

Wir in Deutschland und in Österreich tragen den Eheringe an der rechten Hand. Aber nicht alle machen das so. Warum nur? Die Liebesader genannt Vena Amoris ist dafür verantwortlich. Diese Liebesader soll direkt vom Herzen zum linken Ringfinger führen. Darum wird von vielen Brautpaaren gerne die linke Hand dafür ausgewählt, den Ring für die Ewigkeit zu tragen.

Das schönste Gold der Welt

Für die einen Paare sind sie scherzhafter Weise die kleinsten Handschellen der Welt, für die anderen sind sie ein Glanzstück am Finger. Aber für das liebende Brautpaar sind sie mehr. Denn das schönste Gold der Welt tragen sie auf ihrem Finger.

Wie viel können die Eheringe kosten?

Manche investieren mehr in die Feier, damit die Freunde eine wunderschöne Hochzeit erleben, manche in die Flitterwochen, manche in den Brautschmuck und manche in alles.

Ich war mal auf eine Hochzeit eingeladen, die in der eigenen Wohnung stattfand. Klein und "gemütlich", im Wohnzimmer lief ein CD Player, also die Feier war eher schmaler ausgerichtet. Ich finde das generell in Ordnung, jedes Brautpaar, so wie sie es am liebsten mögen. Hier in diesem Fall wurde für die Ringe mehr ausgeben als für die Feier. Auf Feiern von diesem Paar gehe ich übrigens nicht mehr.

Andere Freunde haben sich einfache Ringe auf dem St. Pauli Weihnachtsmarkt gekauft, jeweils unter 100 EUR und eine wunderschöne Feier in einer Kneipe mit leckerem Grill Büffet gegeben.

Wir selbst haben im Grunde alles größer gemacht; schicke Feier und schöne Ringe, wobei sie vergleichsweise bestimmt nicht so teuer waren. Wir haben jeweils 500 EUR für Silberringe ausgegeben. Wobei mein Ehemann seinen bereits in den Flitterwochen dem Meer überließ :-(

So dass hier 3 x 500 EUR für Brautringe ins Budget flossen. Wir haben uns matte Silberringe mit einer Gravur innenliegend ausgesucht.

In den Flitterwochen den Ehering verloren


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen